Die Hütte im Wald 4

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Die Hütte im Wald 4Gerade rechtzeitig hatte Sie wieder Ordnung gemacht. Nicht nur die ersten Kundinnen kamen, nein auch ihre Chefin. Seltsam sagte Sie. Es wollte jemand das ich zum Großhandelshaus komme, aber keiner wußte davon, deshalb bin ich doch da.„Warum hast du hier Geld im Wasser“ fragte die Chefin. Simone erzählte etwas von einem defekten Seifenspender zuhause. „Das riecht aber nicht gerade wie Seife“ sagte die Chefin. Simone bediente die junge Frau die einen Still BH suchte. Zuerst nahm Sie die Maße der jungen Mutter. Beim anprobieren sah Simone das es aus ihrer Brust tropfte. „Entschuldigung“ sagte Simone, drückte die Warzen zurück und legte Einlagen vor die Nippel. Simone bemerkte sofort das sich die Nippel der jungen Mutter verhärteten, lies sich aber nichts anmerken. Letzt endlich passt der BH und Simone hatte wieder ein erfolgreiches Geschäft getätigt und nur das zählt.Das Geld konnten die beiden gut brauchen, aber Sie konnte unmöglich Kevin erzählen von wo es ist und vor allem wie Sie es verdient hat. Auch heute wurde es Feierabend, Sie verabschiedete sich von ihrer Chefin und ging nach hause. Dort würde Kevin schon auf Sie warten. Heute war es merkbar kühler als sonst. Der Himmel zog sich zu. Sie begann zu frieren. Den blicken der Männer nach konnte man es deutlich sehen. Na toll es begann zu regnen. Sie suchte Unterschlupf in einer Bushaltestelle. Ihr Bluse war schon nass und klebte am Körper. Sie zog alle Blicke auf sich.Ein Mann machte ihr eindeutige Gesten. Sie machte sich weiter auf den Weg. Zuerst folgte ihr der Mann. Simone fühlte sich nicht wohl in ihrer Haut. Er bog an einer Ecke ab, Glück gehabt. Noch ein paar Meter und Sie war zuhause.Sie öffnete die Tür und wurde von Kevin schon erwartet.„Komm raus aus den nassen Sachen“ sagte Kevin und schälte Simone aus ihrer Bluse.Er nahm sein Mädchen in den Arm und rieb ihr den Rücken. „Na wie war dein Tag?“ fragte er obwohl er wusste was passiert war, den er hatte es ja eingefädelt.„Nichts besonderes“ gab Simone als Antwort zurück. „ich gehe schnell duschen“ sagte Sie weiter und verschwand im Bad. Durch den Türschlitz konnte Kevin sehen wie Sie versuchte das alte Sperma aus ihrer Fotze zu spülen. Beim diesem Anblick spürte Kevin sofort Leben in seiner Hose.Breitbeinig stand Simone unter der Dusche und fuhr sich mit 2 Fingern durch Fotze und Arschloch. Jedes mal zogen ihre Finger Fäden aus altem Sperma. Sie drückte den Duschkopf fest gegen ihre Löcher um zu spülen. Irgendwann dachte Sie wohl es sei genug und hörte auf. Kevin wartete bis Sie aus der Dusche heraus war und ging zu ihr ins Bad. Sie hatte ein Handtuch um den Kopf gewickelt und hüllte sich ins große Handtuch. Im Moment als Sie ihre Beine abtrocknete und sich nach vorne beugte griff ihr Kevin von hinten zwischen die Beine. Simone seufzte sofort. „Nanu“ sagte Kevin „sonnst sagst du immer das du müde von der Arbeit bist und ich solle aufhören und heute beginnst du zu stöhnen.“ Simone versuchte etwas zu sagen, fand aber nicht die richtigen Worte. Sie überlegte kurz und kam zum Endschluss das Sie heute schon einige Schwänze in sich hatte.Da kommt es auf einen mehr oder weniger auch nicht an. Kevin drückte seinen Schwanz ohne Kondom in ihre Fotze.Simone beugte sich weiter vor und spreizte die Beine noch mehr um Kevin noch tiefer in sich zu spüren. Sekunden später zog Kevin seinen Schwanz heraus und drückte in ohne Vorwarnung in ihren Arsch. Ein paar Minuten später spritzte Kevin seiner Simone seinen Saft tief in den Arsch.„Sonnst durfte ich das nie“flüsterte er ihr ins Ohr. Erst jetzt registrierte Simone das er ja in ihre Arschfotze gefickt hatte. Es war heute so oft passiert das Sie es gar nicht richtig registrierte.Simone drehte sich um und küsste Kevin kurz. „damit du endlich mal ruhe gibst“ sagte Sie zu ihm, setzte sich dann aufs Klo und drückte das Sperma heraus. Sie furzte auch dabei und das Sperma lief aus ihrem Arsch. Da Sie die Beine breit hatte sah Kevin das nicht nur Sperma aus ihrem Arsch lief. Auch an ihrer Fotze hatte Sie einen großen Tropfen hängen der sich zäh in die Länge zog.Gegen 22 Uhr ging Simone ins Bett. Kevin schaute sich noch das Video vom Laden an das ihm zugeschickt wurde. Unglaublich dachte Kevin, hinten wird Sie in beide Löcher gefickt und von der anderen Seite gesehen dekoriert Sie das Schaufenster. Es dauerte nicht lange bis Kevin wichste. Kurz vor seinem Orgasmus ging er leise ins Schlafzimmer. Simone schlief tief und fest. Sie lag wie üblich auf dem Rücken und hatte den Mund halb offen. Kevin brauchte nur noch ein paar Züge und lies sein Sperma pendik escort langsam zwischen ihre Lippen laufen. Was für eine Ladung dachte Kevin. Simone schmatzte und kaute ein wenig um schließlich das Sperma herunter zu schlucken. Danach drehte sie sich ein wenig auf die Seite. Am nächsten Tag beschloss Kevin es ein wenig härter angehen zu lassen. Er lies Simone über Mittelsmänner ein Päckchen mit einem Eilboten ins Geschäft bringen.Darin wurde gedroht das , wenn Sie nicht alles erfüllt, alles öffentlich gemacht wird. Anfangen würde man bei ihren Eltern. Sie setzte sich erst einmal hin. Sollte Sie Kevin informieren und riskieren das er Sie verlässt. Gar zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Aber gegen wen? Im Moment blieb ihr nichts anderes übrig wie die Bälle flach zu halten. Sie musste zeit gewinnen.Drei Tage hörte Simone nichts mehr. Mit Kevin hatte Sie einmal Blümchensex. Sie leckten sich gegenseitig , so wie immer, aber gegen Ende musste Sie darauf achten das Sie sein Sperma nicht schluckt. Das war ein Moment wo sie Schade dachte.Aber Sie wollte unter keinem Fall auffliegen.Am nächsten Morgen nahm Kevin einen Brief vom Postboten entgegen. „Ist für Dich“ sagte er. „es steht privat darauf, soll ich aufmachen?“ Kevin wusste ja darin steht. „Nein, nein“ sagte Simone und nahm Kevin den Brief aus der Hand. „Geheimnisse vor Mir?“ fragte Kevin. Simone lächelte Kevin an und sagte „Du musst nicht alles wissen und verschwand wieder im Schlafzimmer. „ich gehe jetzt“ den Kevin musste in die Uni.Simone holte den Brief heraus und es stand geschrieben. „Du musst heute 20 Euro durch blasen verdienen, aber einmal blasen darf nur 50 Cent kosten, du hast Zeit bis 18 Uhr.Sie hatte tränen in den Augen. Das hies ja Sie müsste 40 wildfremden Männern einen Blasen.Sie wollte mit klarem Kopf an die Sache heran gehen. Wenn jemand Sie oder Kevin oder die Familie kannte war Sie geliefert. Ihr viel nur die sogenannte Nachhilfe ein. Gut das Sie den Zettel noch hatte und wählte die Nummer. „Ich wusste doch das wir uns wiedersehen“ sagte der Mann mit ausländischem Akzent.Sie solle um 14 Uhr dort sein.Pünktlich erschien Simone am Eingang. Hier, so wurde ihr zugesichert, durfte Sie ihre Maske wieder tragen. Sie musste sich wieder nackt ausziehen und ihr wurde wieder ein falsches Tattoo auf den Oberschenkel bis zum Knie geklebt. Eine halbe Stunde später wurde die Tür geöffnet.Die ersten die den Raum betraten waren ein paar Penner aus dem Park. Ich sagte Das ich das nicht kann, die sind so eklig. „Die können sich 50 Cent leisten grinste der Betreiber.„Weil du so ein liebes Mädel bist helfe ich Dir.“Er holte eine Kiste und öffnete sie. Kurz später zeigte er ihr wie der Sybian funktioniert.Grob drückte er Simone den trockenen 15 cm langen Plastikaufsatz in ihre noch trockene Fotze.Kurz später stellte er den Sybian an. Damit hätte Simone nicht gerechnet. Der Sybian vibrierte tief in ihr drinnen. Nur Sekunden dauerte es bis Sie feucht wurde. Ihre Brustwarzen verhärteten sich.Ihre Fotze glänzte jetzt wie eine Speckschwarte. Sie genoss es sogar als ein Penner ihr an den Brüsten spielte. Kurze zeit später bearbeitete Sie seinen stinkenden Schwanz mit ihren Lippen.War wohl lange her den der Penner spritzte ihr tief in den Hals. Das Gemisch aus Sperma , salzigem Urin und Dreck. Der Geruch, das alles geilte Simone noch mehr auf. Nur Kurz später hatte 2 Schwänze gleichzeitig im Mund. Ein Orgasmus überrollte sie förmlich, Sie wollte aufhören aber irgend wer drehte den Sybian höher auf die nächste Stufe. Sie erschrak kurz, ein Schulkollege und Freund aus Kindertagen stand vor ihr und spielte mit seiner Eichel an ihren Lippen. Irgendwer knetete ihre Brüste durch. Sie fühlte sogar Finger am Kitzler. 2 Orgasmen kamen jetzt so kurz hintereinander das Simone ihren Urin nicht mehr halten konnte. Sie rutschte auf dem Sybian hin und her. Ihr wurde am Arsch herum gefummelt. Sie lies sich fallen und genoss jeden Orgasmus. Es kam ihr vor wie eine Ewigkeit auf dem Teil. Jetzt wurde Sie sogar angepisst. Es war ihr scheißegal, Sie öffnete den Mund und lies sich dort hinein pissen. Zwar lies Sie es heraus laufen, aber Sie schmeckte das Salz. Sie wurde immer schneller von ihren Orgasmen überströmt. Gerade als Sie dachte es hätte ein Ende , ging die Tür auf und 2 weitere Männer betraten den Raum. Es war ihr Vater und ihr Onkel. Sie wollte sich dagegen wehren, nicht das Sperma ihres Vaters schlucken, aber auf der höchsten Orgasmus welle war es ihr auch egal. Sie schluckte beide Ladungen. Ihr Vater massierte ihr dabei auch kartal escort noch die Brüste. „Man könnte meinen es wäre meine Kleine“ sagte er zu meinem Onkel, „die Größe würde stimmen“ sagte er und spritzte mir noch einmal in den Hals.20 Minuten später hatte der Spuk ein Ende. Es hatte insgesamt nur 90 Minuten gedauert. Der Sybian wurde ausgeschaltet, aber meine Beine und meine Fotze, ja mein ganzer Unterleib vibrierte noch immer. Man half mir vom Sybian. Vom Plastikaufsatz tropfte schleimige Flüssigkeit. Außerdem waren es jetzt 2 Aufsätze. Irgendwie hat man mir einen zweiten in den Arsch geschoben. Der Vordere war jetzt doppelt so dick wie am Anfang und bestimmt 20 cm lang.Man reichte mir eine Zigarrenkiste voll mit 50 Cent Stücken. Es waren 44 Euro Fünfzig.„Hier“ sagte der Betreiber der Hauses und reichte mir ein Bild. Passiert schließlich nicht jeden Tag das einem Papa und Onkel gleichzeitig in den Mund spritzen. Simone hasste ihn dafür, sagte aber nichts. Wer weiß für was Sie ihn noch brauchte.Eine halbe Stunde später hatte Sie wieder Gefühl in den Beinen und ging duschen. Eine ältere Frau bekleidete Simone und sagte „Und, hast immer noch leichte Orgasmen jetzt.“Simone nickte und die ältere Frau sagte „Sind schon Teufelsdinger die Automaten, können einen so schön Sexsüchtig machen.Wie viel Orgasmen hattest du?“ Simone zuckte mit den Schultern, denn Sie hatte irgendwann aufgehört zu zählen. Die ältere Frau ging kurz weg und kam später pfeifend wieder.„Der Automat kann Orgasmen erkennen und mitzählen und wenn die Angaben stimmen dann meinen Respekt, das waren fürs erste Mal 28 Stück.“Um 18 Uhr war Simone wieder zuhause. Kevin wartete schon auf Sie und begrüßte seine Freundin.„Gut das du da bist um halb Acht wollen uns deine Eltern ein mal besuchen.“Simone machte noch schnell ein paar Schnittchen. Gerade rechtzeitig denn es klingelte an der Tür. Kevin öffnete und begrüßte ihre Eltern. Ihre Mutter war Fünfzig, aber eine hübsche Frau. Blonde Schulterlange Haare. Tolle Figur und für ihr Alter noch schöne feste B Körbchen.Man begrüßte sich. Simone musste ein wenig grinsen als ihr Vater Sie umarmte. Hoffentlich merkt er nichts schoss es ihr durch den Kopf. Danach dachte Sie nur noch daran wie gut ihr Vater bestückt ist. „Und was habt ihr heute Mittag so gemacht“ fragte Gabi , die Mutter von Simone.„Ich war in der Uni“ erzählte Kevin und ich sagte das ich im Laden war, Sonnst viel mir nichts anderes ein. „Und Ihr?“ fragte ich scheinheilig und schaute meinen Vater an. „Ich war mit deinem Onkel im Baumarkt“ „Was willst den Bauen?“ fragte Simone.„Männer können doch auch mal in den Baumarkt gehen und nichts bauen, nur schauen. Ihr bleibt doch auch vor jedem Modegeschäft stehen“ antwortete Ihr Vater.Gabi hatte selbstgemachte Bowle mitgebracht und verteilte sie in Gläser. „Und das ist weil?“ fragte Simone die auch Kevin fragend anschaute.„Wir haben und länger nicht gesehen und das Rezept ist neu. Hier sind eine Flasche Wodka und eine Flasche Sekt drinnen.“„Das merkt man gar nicht“ sagte Kevin, der schon einen Schluck probiert hatte.„Das haben die anderen auch gesagt. Bei all dem Saft und dem Vanilleeis fällt der Schnaps nicht auf, aber es soll mächtig wirken.“„Willst uns abfüllen?“ fragte Simone.„Nein“ antwortete Gabi,“aber wenn ich am Sonntag zu meinem Frauenstammtisch gehe möchte ich wissen was mich erwartet.“Gabi prostete alle zu und trank an ihrem Glas.Nach einer halben Stunde hatte die Vier die halbe Bowle getrunken, Simones Vater erzählte schon von seinen Heldentaten in seiner Jugend. „Das macht er immer wenn er getrunken hat“ sagte Gabi, schaute deutlich sichtbar auf seinen Schwanz und fasste sogar Blitzschnell einmal danach.„Trink nur mein Schatz“ sagte Sie mit einem Unterton und schenkte ihm nach. Gegen halb Elf war die Bowle alle und Kevin opferte noch seinen teuren Whiskey und öffnete den Verschluss mit seinen Zähnen. „Ein guter Tropfen“ sagte er und kostete den ersten Schluck.Gegen Elf war die Stimmung ausgelassen. Nur Simones Vater schwächelte und schlief am Sofa ein.Simone musste aufs Klo und ging ins Bad. Gabi schüttete noch mal nach und während Sie dachte das Kevin nicht hinschaut versuchte Sie ihren Mann wach zu rütteln. In der Scheibe des Wohnzimmerschrankes konnte Kevin sehen das Sie ihm am Hosenstall herum fummelte dann aber doch Aufgab.„Ich muss“ sagte Gabi und marschierte Richtung Bad. „Da ist Simone“ sagte Kevin, aber Gabi ging einfach weiter.„He“ sagte Simone „Ich bin noch nicht fertig“„Was machst du denn da, spielst du an Dir rum?“ hörte maltepe escort Kevin seine Schwiegermutter noch sagen, dann fiel die Tür ins Schloss.Kevin wurde neugierig und startete die App an seinem Handy. Sein Kumpel Uwe hatte ihn auf die Idee mit der Spycam gebracht.Kevin traute seinen Augen nicht. Seine Schwiegermutter pisste ins Waschbecken. Sie hat auch eine schöne rasierte Fotze dachte Kevin und in seiner Hose rührte sich was. Gabi holte sich etwas Klopapier und sagte „Mensch Kind, deine Möse ist ja Knallrot. Zeig mal her.“Ohne auf Antwort zu warten drückte Gabi ihrer Tochter die Beine auseinander.„Na wenn der Kitzler mal nicht geschwollen ist“ sagte Gabi und wollte ihr Höschen gerade anziehen. Blitzschnell griff Simone ihrer Mutter an den Kitzler. „Pass auf, sonnst ist dein Kitzler auch angeschwollen, Mama.“Kevin stellte sein Handy vorsichtshalber auf Aufnahme.„Das traust du dich nicht“ lächelte Gabi und quiekte kurz auf als Simone 2 Finger in Sie schob.„Du bist ja total nass“ sagte Simone und schob die Finger tiefer und spielte mit dem Daumen am Kitzler. Die andere Hand spielte an ihrer Fotze herum.Gabi spielte sich selbst unter ihrem Shirt an den Nippeln herum und Simones Finger wurden immer schneller.„Mist“ sagte Simone „ich komme schon“ im sitzen zitterte Sie ihren Orgasmus heraus.„Bitte, nur noch ein bisschen“ sagte Gabi und öffnete ihre Beine.Simone schob jetzt den dritten Finger in ihr Loch und die ersten Tropfen liefen über ihre Finger.Gabi biss sich auf den Finger und Sekunden später schnappte Sie die Hand ihrer Tochter und drückte sie fest gegen ihre Fotze. Es dauerte relativ lange bis Gabi wieder klar im Kopf war. Simone leckte sich die Finger ab und Gabi sagte „Was haben wir getan“„Scheiß drauf“ sagte Simone „es bleibt doch unter uns und niemand ist zu Schaden gekommen.da draußen schlafen so wie so alle.“Beide zogen sich die Hosen hoch und Kevin steckte das Handy weg. Kurz später waren die Beiden wieder im Wohnzimmer.„Was hat den da so lange gedauert“ fragte Kevin und seine Schwiegermutter bekam ein rotes Gesicht.„Wollen wir ins Bett?“ fragte Simone ihren Kevin und sagte zu ihren Eltern das Sie auf der Couch schlafen sollen.AM nächsten Morgen ist Simone mit ihrem Vater in die Stadt zum Arbeiten gefahren. Gott sei Dank musste Sie erst um 11 anfangen. Allerdings die lange Schicht bis Abends um Sieben.Kevin war im Bad und Gabi machte in der Küche Kaffee.Gabi ging es gar nicht gut, Sie nippte nur an ihrem Kaffee. Kevin war nur mit Unterhosen und T Shirt bekleidet. „Ziehe Dir was über“ sagte Gabi zu ihm. „Kevin schaute seine Schwiegermutter an und sagte „gestern hätte Dich das auch nicht gestört.“„Wie kommst du darauf“ sagte Gabi und trank einen Schluck Kaffee.„Ach, nur so“ sagte Kevin. „Wieso hat das eigentlich gestern so lange bei euch auf dem Klo gedauert?“ Gabi trieb es wieder die Röte ins Gesicht und Sie sagte schließlich.“ich weiß nicht was du meinst ich kann mich an nichts mehr erinnern.“„ich habe da Dinge gehört“ lächelte Kevin plötzlich. Gabi trugste immer mehr herum.„Wenn du jetzt einen auf Blöd machst, dann fahre ich mit dem Taxi nach hause, das brauche ich mir nicht anzutun“ sagte Gabi genervt.Kevin legte das Handy vor Gabi, drückte auf Start und sagte „Mit deiner Tochter, schäme Dich.“Gabi schaute entsetzt auf das Video und Kevin sagte „Natürlich habe ich eine Kopie davon, was wird dein Mann, oder dein Chef sagen.“Kevin stellte das Telefon aus und schaute Gabi an.„Was willst du von mir“ sagte Gabi relativ gefasst.“Nur etwas Spaß“ sagte Kevin. „Nur Spaß“„Ziehe dich aus“sagte Kevin plötzlich und Griff seiner Schwiegermutter an die Brust.„B Körbchen, noch schön fest“ er sagte es wie ein Genießer. Kurz später hingen Gabis Brüste in Augenhöhe vor ihm. „Warzen wie die Tochter“ sagte er weiter. Gabi war Nackt und wollte nach seinem Schwanz greifen. „Ich habe es mir überlegt“ sagte er weiter „Wichse erst mal für mich.“Gabi begann ihre Clit zu streicheln und Kevin filmte es. „Bitte nicht“ jammerte Gabi.„Doch“ sagte Kevin und drückte Gabi die Beine auseinander. Kurz später sagte Kevin „Na siehst du, du wirst schon schön nass. Es geht bestimmt gleich los“Gabi begann mit dem Unterleib zu kreisen und stöhnte bereits. Ihre Fotze sonderte die ersten Tropfen ab. „Schiebe dir ein paar Finger ins Loch“ sagte Kevin und Gabis Finger rutschten ins Loch. Jedes mal wenn Sie die Drei Finger ins Loch drückte hörte man das nasse Schmatz Geräusch, das entstand.Kurz später war Gabi fertig. „Na also, das hast du fein gemacht, war doch gar nicht so schwer und weh getan hat es auch nicht.“Kevin tätschelte an ihrer Fotze herum und wichste seinen Schwanz. Kurz vor seinem Orgasmus sagte Kevin „Mach schön Ahh und Schluck.“ Kevin spritzte seiner Schwiegermutter seine ganze Ladung tief in den Hals.Wortlos zog Kevin seine Hose an und sagte zu Gabi.„Na also, hast du toll gemacht. Du hörst von mir.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Genel içinde yayınlandı

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir